Effizienz- / Produktivitäts- & Rentabilitätssteigerung

Steigern Sie die Effizienz, Produktivität und Rentabilität

Potentiale erkennen und fördern

Der beste Weg ist, zunächst die Mitarbeiter bei der Suche nach Verbesserungspotentialen – bereits bei der Bestandsaufnahme – einzubinden. Dies hat ProGemma bereits durch ihre Expertise in vielen erfolgreichen Projekten branchenübergreifend bewiesen. Jedes Unternehmen hat seine ganz eigenen Herausforderungen, daher entwickeln  wir gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern individuelle Lösungsansätze.

Wir helfen Ihnen, von der Prozessoptimierung bis zur digitalen Transformation, die eigenen Ressourcen und Potentiale zu erkennen und nachhaltig auszuschöpfen.

  • Reduzierung der Verschwendung in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette.
  • Wir schaffen Gewinner auf allen Ebenen, indem wir alle Beteiligten mitnehmen und gehen mit gutem Beispiel voran.
  • Wir fördern durch unseren ganzheitlichen Ansatz ein abteilungsübergreifendes Denken und Handeln.
  • Durch Offenheit und Gradlinigkeit im Projekt geben wir neue Perspektiven.
  • Verbesserung der interkulturellen Kommunikation, z.B. durch Piktogramme und einfache Grafiken.
  • Schnelle Amortisation der Beratungskosten durch pragmatische, schnelle Umsetzung der vereinbarten Ziele.

Die Prozessoptimierung sorgt in Organisationen und Unternehmen dafür, dass die Effizienz und die Effektivität bestehender Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungsprozesse und der Einsatz der hierfür benötigten Ressourcen kontinuierlich verbessert wird (insb. mit Hilfe von IT-Werkzeugen).

Wer kennt sie nicht, die empirische 10er-Regel? Von der Planung über die Produktentwicklung, die Arbeitsvorbereitung, die Produktherstellung bis hin zur Endprüfung und dem Produktnutzen nehmen die Kosten um jeweils den Faktor 10 zu. Je eher ein Fehler im System erkannt und nachhaltig abgestellt wird, desto größer ist das Einsparungspotenzial.

Wir unterstützen Sie und Ihr Unternehmen bei der erfolgreichen Grundausrichtung des unternehmerischen Qualitätsmanagements, der Entwicklung einer erfolgreichen, ganzheitlichen Qualitätsphilosophie, der Einführung von qualitätsgetriebenen Verbesserungsprogrammen (z.B. Kaizen, Lean Management, Fehlervermeidung) bis hin zur Entwicklung von zeitgemäßen, integrierten Managementsystemen.

In vielen Unternehmen hat sich das Fabriklayout durch Ergänzungen und Anpassungen im zeitlichen Verlauf durch Neuinvestitionen und Umstellungen schrittweise von der ursprünglichen Planung deutlich entfernt. Somit sind die meisten Projekte in der Fabrikplanung keine Neuplanungen, sondern Umstrukturierungsmaßnahmen, so dass zumindest eine Standortplanung weitestgehend entfällt.

Die Grob- und Detailplanungen bauen auf den Anforderungen aus dem Ideallayout auf.

Bei Neuplanungen erfolgen in der Praxis die Standort- und Bebauungsplanung oft parallel zu der Grobplanung, auch wenn dies keine planungstechnisch optimale Vorgehensweise darstellt. Da die Standort-/Bebauungsplanung langwierig ist, das Groblayout jedoch Bottom-Up entsteht, können beide Planungen parallelisiert werden.

Wir planen gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern/-innen die Abläufe und legen Kriterien für die Bewertung fest.

Die Anforderungen an die Beschaffung eines Unternehmens sind vielfältig. Kurze Produktlebenszyklen, eine steigende Produktvielfalt und –komplexität und die zunehmende Globalisierung von Lieferketten erfordern ein effizientes Beschaffungsmanagement, den Einsatz effektiver Beschaffungsmethoden sowie die Beschäftigung der Unternehmen mit neuen Konzepten wie Einkauf 4.0, Supplier Integration und Risikomanagement, um eine optimale Produktionsleistung zu erreichen.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung und Optimierung Ihrer Beschaffungsprozesse zum Beispiel hinsichtlich der Themen Wettbewerbssicherheit, Entwicklungspartnerschaften, Lieferantentypisierung, Flexibilität und Absicherung in der Einkaufsplanung, Single/Dual/Multi-Sourcing. Hierfür nutzen wir individuell für Sie passende Methoden wie z.B. Wert- und Kostenanalysen, Open Book Calculation, Qualitätsaudits und FMEA.

Der Begriff Lean Management beschreibt, stellvertretend für alle anderen Begriffe, die systematische Auseinandersetzung mit der Verschwendung in allen Geschäftsprozessen und das idealerweise im Sinne eines Supply Chain Managements (integrativer Ansatz zur übergreifenden Planung und Steuerung von Güter- und Informationsflüssen entlang der Wertschöpfungskette von der Beschaffung des Rohmaterials über verschiedene Stufen der Produktion und Distribution bis zur Auslieferung der Endprodukte).

Hier erhalten Sie einen Einblick in unser Portfolio.

Sie wollen mehr erfahren?

Fragen Sie jetzt unsere Broschüre zum Thema „Effizienz- und Produktivitätssteigerung“ an.