ProGemma auf der LEARNTEC 2019 – Digitales Lernen für Entscheider immer wichtiger

Berater der ProGemma besuchten Ende Januar in Karlsruhe die LEARNTEC, Europas Leitmesse für Digitales Lernen. Dort tauschten sie sich mit anderen Experten über verschiedene Aspekte und neueste Trends und Innovationen des digitalen Lernens aus. Die fortschreitende Digitalisierung zeigt zunehmend stärkere Auswirkungen auch auf die Bereiche Lehren und Lernen. Digitale Medien ermöglichen immer neue Arten der Vernetzung und Kommunikation und damit auch eine immer effektivere Vermittlung von Lerninhalten.

Auf der diesjährigen LEARNTEC präsentierten sich über 300 Aussteller aus dem In- und Ausland mit zahlreichen Produkten. Mehr als 10.000 Besucher aus aller Welt fanden den Weg nach Karlsruhe. Der wachsende Stellenwert digitalen Lernens lässt sich auch daran ablesen, dass 80 Prozent der Besucher Entscheider waren.

Die Berater von ProGemma informierten sich auf der LEARNTEC primär über die Themen Blended Learning, visuelle Unterstützung, Motivationssteigerung für den Spaß am Lernen und Systemtest für die Prüfung auf Praxistauglichkeit. Dabei ging es auch um die mögliche Integration von Produktneuheiten in die bestehenden Systeme, um Kunden stets die besten Lösungen anbieten zu können.

Ein neuer Trend ist die Anreicherung der Realität mittels Augmented und Virtual Reality (VR). Durch VR-Brillen können Situationen in 3D hautnah erlebt werden. Dies ermöglicht ein noch realitätsnäheres Lernen am „Ort des Geschehens“.